Die Geschichte

Das Seniorenwohn– und Pflegeheim Mayer in Sinn wurde etwa um 1951 von der Hebamme Auguste Peter erbaut. Ursprünglich diente das Gebäude als Entbindungsheim, in dem auch der heutige Eigentümer Hubert Mayer das Licht der Welt erblickte.

geschichte

Bild - von links: Fr. Peter(Hebamme), haltend
Hr. Hubert Mayer, Pflegekraft unbekannt,
Fr. Gretel und Fritz Mayer (Eltern)

Nach dem Ableben von Frau Peter, Anfang der sechziger Jahre, kaufte die Familie Tilp aus Bad Mergentheim das Entbindungsheim.

Die Familie Tilp nutzte das Haus von da an als private Altenpension  und veranlasste 1969 erste Umbaumaßnahmen

Von 1976 bis zum 31.03.1985 war die private Altenpension Tilp an das Ehepaar Franz aus Greifenstein verpachtet .

Im Jahr 1985 übernahm das Ehepaar Mayer das stark renovierungsbedürftige Haus und eröffnete am 1. April 1985 das Seniorenwohn - und Pflegeheim Mayer mit damals 17 verbliebenen Heimbewohnern vom Pächterehepaar Franz. Der Kauf des Gebäudes mit Grundstück erfolgte ein Jahr später.

1990 erfolgte der erste Umbau durch die Familie Mayer im Erdgeschoss, sowie dem 1. Obergeschoss. Das Dachgeschoss mit Gaubenfenstern wurde abgerissen und ein 2. Obergeschoss neu aufgebaut. Mit diesem Umbau wurde der Wohnraum von ursprünglich 38 Bewohnern für 43 Bewohner erweitert.

1996 verstarb Herr Tilp. Die Eigentumswohnung im 2. Obergeschoss, die bis dahin noch von Herrn Herr Tilp bewohnt wurde, wurde ebenfalls erworben. Durch einen weiteren Umbau entstanden für weitere sechs Senioren Wohnraum, sowie ein schöner und heller Multifunktionsraum (Therapie, Gottesdienst, Geburtstagsfeiern).

Seit diesem Umbau ist es heute möglich, neben der stationären Dauerpflege auch Senioren als Kurzzeitpflegegäste (eingestreut) zu betreuen.